Diskussion - Anträge - Neustart - Vorbereitung

Mit "einiger Wahrscheinlichkeit" findet am 28/29. September 2019, in Kassel, Samuel-Beckett-Anlage 6 (selber Ort wie 2018), der nächste Bundesparteitag von "Bündnis Grundeinkommen" statt. Es ist noch nicht entschieden! Aber es gibt ein Stimmungsbild und deutliche Zeichen.
(Leider wurde im BuVo eine eher späte Entscheidung, unter Wahrung der vorgegebenen Frist, verabredet)

Es ist ratsam, etwaige Anträge fristgerecht, also bis Ende August einzureichen, bis Mitte August zu erarbeiten.

Da am 10./11. August eine entscheidene BGE:open in Frankfurt stattfindet, auf der wohl abschließend das Projekt "Neustart" im Vordergrund steht und vermutlich Anträge formuliert und eingereicht werden - ist die Zeit eher knapp! Zumindest für alle, die nicht am 10.8. nach Frankfurt können und denen die Zukunft von Bündnis Grundeinkommen ein Anliegen ist.

Webseite zu Neustart: neustart.buendnis-grundeinkommen.de
Aktivste Diskussionsgruppe, Facebook: Neustart Gruppe Facebook
Neustartgruppe auf Slack (geht nur mit Einladung, gerne Thomas anschreiben): Slack, Neustart
Unbeachtet "Kommentieren", ohne sich einbringen zu müssen: bge-community.buendnis-grundeinkommen.de

 


Notizzettel EtherPad »

 

Anträge in Vorbereitung:


Pro Landesvorstand soll nicht nur der erste Landesvorsitzende Stimmrecht haben; ergänzen, dass auch der stellvertretender LV oder der Schatzmeister Stimmrecht haben, wenn der 1. LV verhindert ist. …

Begründung: Auch ein Landesverband kann einmal verhindert sein.

 

Notizzettel EtherPad »


Obleute aus den Reihen der Partei wählen; Schnittstelle zu den Aktivisten, die kein Parteimitglied sein wollen oder können. Obleute sollen das Recht haben, Anträge zu stellen. …

 

Können nicht jetzt schon Nichtmitglieder ( zu3. mit Namen..) Anträge stellen ? /RiTA
Ja. Zwar nicht direkt, aber es ist möglich. Bei der Idee "Obleute" geht es um ein Signal, eine Botschaft. Du bist nicht machtlos, auch Aktivisten haben verbindliche Mitbestimmungsmöglichkeiten in der "Partei". /TE

Notizzettel EtherPad »


Wenn "Unterstützerkreis plus Partei" (in dieser Reihenfolge!) dann: Partei soll Recht auf Nutzung von Logo und CD u.a. der Bewegung (stillschweigend oder offiziell) überlassen und nur dann in Aktion treten, wenn Wahlen anstehen.
Spielregeln für das Benutzen von Namen und Design definieren. Mit welchen Empfehlungen und mit welchen Grenzen, eine Freigabe erfolgt. (Beispiel DIE PARTEI von Sonneborn).

 

Notizzettel EtherPad »


Kandidatensuche zu verschiedenen Modellen:

 

 

Die wo sich für geeignet halten, sind in der Regel (es gibt Ausnahmen) reich an Ego - leider nicht an Eignung.
Die wenigen die vielleicht geeignet wären, wollen nicht. (Sie sind ja nicht dumm, die Geeigneten xD )

Wie erreichen wir das man unter "Vorstand" nicht "Führung" (gar "Chef") versteht?

Vllt klarstellen, dass dieses Amt im Dienste der Gemeinschaft ist…/Rita -
Und als Ehrenamt, mit wenig Ehre - dafür mit viel Kritik und Anspruch… /TE

(Ist das so dazwischenschreiben ok? /Rita
Ich würde es irgendwie markieren, kursiv, farblich…
Wiki ist halt kein Chat, eher Webseite xD    /TE )

Wie lernt man, dass man Freunde die man in solche Ämter wählt, nicht hinterher alleine lässt?

Wäre ein echtes Vorstandsteam, eine Dreier- oder Viererspitze ein Weg?
(Wirklich mehrere erste Vorsitzende plus Stellvertreter plus Schatzmeister)
Ja, da braucht man viele Leute. Andererseits findet man vermutlich für ein echtes, größeres Team leichter Kandidaten, wie für die jetzige Variante (1. Vorsitz. plus Stellvertreter*in).

Notizzettel EtherPad »


Stilvolle Auflösungszeremonie?

 

 

Notizzettel EtherPad »


 

 

Antragsbuch 2018

 


Bitte beachten: Ausschweifende Diskussionen, Schmähkritik oder destruktive Monsterbeiträge sind hier nicht erwünscht bzw. der falsche Ort. Ein Wiki ist eine offene Webseite, kein Chat. Bitte dazu an geignete Orte wie Facebook gehen.

Insbesondere Schmähkritik und destruktive Monsterbeiträge werden ohne Vorwarnung verschoben oder entfernt.

enlightened